Altenzentrum Clara-Stift gGmbH in Lüdinghausen

Beratungsprozess zur Gesundheitlichen Versorgungsplanung

Die Gesundheitliche Versorgungsplanung (GVP) ist ein Beratungsangebot zur Stärkung der Selbstbestimmung von Bewohnerinnen und Bewohnern in der stationären Alten- und Behindertenhilfe gem. § 132g SGB V. Während der Beratungen kann es um das gehen, was den Bewohner*innen für ihre Lebensphase im Altenheim wichtig ist, was ihre handlungsleitenden Werte und Vorstellungen sowie Wünsche sind. Es sind manchmal Kleinigkeiten, die anderen unwichtig erscheinen, die aber für einen selbst ein Stück Lebensqualität auch in Krisensituationen erhalten können. Diese sollten rechtzeitig festgehalten werden.

Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und andere Vorsorgeinstrumente können in diesem Rahmen überprüft, aktualisiert oder erstellt werden.

In Fallgesprächen kann durch multiprofessionelle Beteiligung gut und im Sinne der Bewohner auf deren veränderte Situation eingegangen werden.

Ziel ist das Miteinander der Professionen in Konzentration auf die jeweiligen Bewohner, um in Krisensituationen in denen sie sich selbst nicht mehr äußern können, ihrer Selbstbestimmung nach zu handeln, Verlässlichkeit zu geben und deren Lebensqualität, Wohlbefinden und Werte zu erhalten.

 

Die Sorgegespräche finden über einen unbestimmten Zeitraum statt, können stets unterbrochen und immer wieder aufgenommen werden und zwar so, dass sich die zu Beratenden gut begleitet fühlen. Selbstverständlich finden die Gespräche im vertrauten Umfeld statt, gerne können Nahestehende hinzugezogen werden.

Für dieses, für die Bewohner*innen kostenfreie Leistungsangebot, haben wir in unserer Einrichtung die Voraussetzungen geschaffen. Es wurden Berater*innen entsprechend den Vorgaben qualifiziert, ein Konzept zur Beratung und Dokumentation erarbeitet und mit den Krankenkassen ein entsprechender Vertrag geschlossen.

 

Unser Flyer bietet umfangreiche Informationen.

 

Privatversicherte Bewohner*innen erhalten diese Leistung über eine Beraterin der Institution: "compass -  private Pflegeberatung".

 

Die Kontakte werden gerne von uns hergestellt. Sprechen Sie mich an:

Klaudia Henke-Dammeyer (Leitung Sozialer Dienst) 

Tel.: 02591 - 799 76 - 774

 

Das Angebot eines Sorgegesprächs ist ein eigenes Leistungsangebot und Teil eines größeren Projektes zur Unterstützung der Hospizkultur und Palliativen Sorge in den Verbundeinrichtungen. Hierzu finden Sie nähere Informationen im Kapitel „Verbund“ auf unserer Homepage.

Informationen zu Cookies


Notwendige Cookies


Diese Cookies sind wichtig, damit Besucher die Website durchsuchen und ihre Funktionen nutzen können. Keine dieser Informationen kann zur Identifizierung von Besuchern verwendet werden, da alle Daten anonymisiert sind.


Sitzung


Zweck: Zum Erinnern an unterschiedliche Besucherpräferenzen auf der Website.
Dauer: Für die Dauer der Browsersitzung.


Bevorzugte Sprache


Zweck: Um die Website in der vom Besucher bevorzugten Sprache bereitstellen zu können (wenn die Website mehrere Sprachen enthält).
Dauer: 1 Jahr.


Währung


Zweck: Um Preise in der Währung anzeigen zu können, die den Vorlieben des Besuchers entspricht.
Dauer: 30 Tage.


Google Recaptcha


Zweck: Um überprüfen zu können, ob der Besucher ein Mensch ist, und um die Menge an Spam aus Kontaktformularen zu begrenzen.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google



Cookies von Drittanbietern


Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher die Website nutzen, z. B. welche Seiten sie besucht haben und auf welche Links sie geklickt haben. Keine dieser Informationen kann zur Identifizierung von Besuchern verwendet werden, da alle Daten anonymisiert sind.


ga


Zweck: Registriert eine eindeutige ID, mit der statistische Daten darüber generiert werden, wie der Besucher die Website nutzt.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google


git


Zweck: Wird verwendet, um die Anforderungsrate zu drosseln.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google


gat


Zweck: Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate zu drosseln.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google